tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie tiergestuetzte therapie
tiergestuetzte therapie
 
-> zur startseite - ALT+s
-> texte - ALT+t
-> termine - ALT+d
-> literatur - ALT+l
-> adressen - ALT+a
-> fortbildung - ALT+f
-> bilder - ALT+b
-> links - ALT+i
-> häufige fragen - faq - ALT+h

 

tt-Fortbildung

   

"Das Institut für soziales Lernen mit Tieren"

arbeitet im Rahmen Tiergestützter Therapie und Pädagogik seit 1994 in den verschiedensten (sonder-) pädagogischen Einrichtungen mit Hunden, Haus- und Nutztieren als Co-Therapeuten.

lernen-mit-tieren.de

 

Den größten Bereich stellt die Arbeit mit Menschen mit autistischen Zügen dar. Der Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit ist die Beziehungsanbahnung zwischen Mensch und Tier unter Berücksichtigung einer sinnesorientierten bzw. wahrnehmungsfördernden Arbeitsweise.

 

 

 

Berufsbegleitende Weiterbildung

"Das Institut für soziales Lernen mit Tieren" bietet seit März 2001 eine berufsbegleitende Weiterbildung "Tiergestützte Pädagogik/ Tiergestützte Therapie/ Tiergestützte Fördermaßnahmen" an,

die sich an:

  • examinierte Pädagoglnnen
  • Sozialarbeiterlnnen
  • ErzieherInnen
  • TherapeutInnen
  • Kranken- und AltenpflegerInnen

richtet, die Interesse haben, Tiere professionell in ihren Aufgabenbereich zu integrieren.

 

 

DozentInnen

Das "Institut für soziales Lernen mit Tieren" kann für die berufsbegleitende Weiterbildung viele namhafte DozentInnen aus dem In- und Ausland vorzeigen. Diese vermitteln den TeilnehmerInnen der Weiterbildung nicht nur theoretisches Wissen, vielmehr auch die Wirkung einer Mensch-Tier- Begegnung, sowie die Selbsterfahrung beim Einsatz von Tieren durch Übungen und Praktika.

 

 

Inhaltliche Teilbereiche der Weiterbildung

  • Mensch-Tier- Kommunikation
  • Psychologie der Mensch-Tier-Beziehung
  • Theorien zum Verständnis der helfenden und heilenden Wirkung von Tieren
  • Wissen über physische, soziale und psychische Effekte von Tieren für Menschen
  • Methoden der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Tieren in verschiedenen Anwendungsfeldern
  • Einsatz von (Nutz-) Tieren im (sonder-) pädagogischen und
    freizeitpädagogischen Arbeitsfeld
  • Tiergestützte Therapie im Rahmen der Psycho- und
    Ergotherapie, sowie Psychiatrie
  • Der Einsatz von Tieren im Heimalltag, in Begegnungshäuser,
    in Kliniken
  • Tiergestützte Pädagogik und Therapie im europäischen Ausland
    Ethische Fragen, Rechte von Tieren im pädagogischen und therapeutischen Kontext
  • Artgerechte Haltung, Versorgung, Betreuung, Verhaltensprobleme und Erkrankungen
  • Hygienische Voraussetzungen für den pädagogischen und therapeutischen Einsatz von Tieren, Hygieneplan
  • Verhaltensentwicklung von Tieren
  • Methoden der Ausbildung von Tieren
  • Die Organisation der beruflichen Tätigkeit mit Tieren, ökologische, ökonomische und administrative Bedingungen
  • Haftungs- und Versicherungsfragen

 

 

Qualifizierter Abschluss

Die Weiterbildung umfasst einen Zeitraum von circa 16 Monaten.

Es werden insgesamt 7 Wochenenden (Freitag - Sonntag) und 2 Blockwochen (Montag - Freitag) stattfinden.
Außerdem wird eine Hospitation (5 Tage) im tiergestützten Arbeitsfeld durchgeführt.

Darüber hinaus werden Referate erarbeitet, sowie eine schriftliche Hausarbeit erstellt.

Nach bestandener mündlicher Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen ihr Abschlusszertifikat „Fachkraft für tiergestützte Intervention“- ISAAT- zertifiziert.

 

 

 

Kurzzeittherapie

Das Institut für soziales Lernen mit Tieren bietet für Familien mit Kindern mit körperlichen und geistigen Behinderungen auch Kurzzeittherapien an.

 

Die 1-wöchige Tiergestützte Therapie findet in der Wedemark in Niedersachsen, unweit von Hannover, auf dem Gelände des Instituts statt.
Die Familien wohnen während der Therapie in nahegelegenen Ferienwohnungen in ländlicher Lage.

 

Die Tiergestützte Kurzzeittherapie mit Haus- und Nutztieren bietet den Familien und dem behinderten Kind eine effektive, tierfreundliche und kostengünstigere Alternative zur Delfintherapie.


Mehr Informationen erhalten Sie unter:
lernen-mit-tieren.de/kurzzeittherapie.php

 

 

 

Informationstage

An unseren regelmäßig stattfindenden Informationstagen haben Sie außerdem die Gelegenheit unsere Einrichtung näher kennen zu lernen und sich über die Arbeitsbereiche Tiergestützte Pädagogik und Therapie zu informieren.

 


Mehr Informationen erhalten Sie unter:
lernen-mit-tieren.de/infotag.php

 

 

 

Nähere Informationen

www.lernen-mit-tieren.de

 

 

 

Kontakt:

Institut für soziales Lernen mit Tieren
Dorfstrasse 6
29690 Lindwedel

 

Telefon +49 (0)5073 92 32 82
Telefax +49 (0)5073 92 32 83
(Bürozeiten Mo-Fr 9:00 bis 12:00 Uhr)

 

E-Mail: info@lernen-mit-tieren.de

 

 

 

 

Zurück zur Fortbildungsübersicht

 

 


Pedigree


Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de

 

-ANZEIGE-

Da neue Handbuch Absolventenprojekte -

Band 3 ist erschienen!